Unser Biohotel - Unsere Geschichte

Dübbekold (1360 erstmals urkundlich erwähnt), entstanden als sächsische Siedlung, wahrscheinlich im 12. Jahrhundert, an einem kleinen Grenzbach entlang der wendisch-sächsischen Grenze, war lange ein kleines Bauerndorf nahe der großen Politik. In Göhrde residierten sie, die Grafen, Herzöge, Kurfürsten, später die hannoverschen Könige – jedes Jahr im Sommer zog der gesamte Hofstaat nach Göhrde um zu jagen. Und am Ende der hochherrschaftlichen Zeit waren es nur noch jährliche Stippvisiten, die der deutsche Kaiser für seine Jagdleidenschaft übrig hatte. 

Dübbekold war davon wenig berührt, hier wohnten Generationen von Bauern, die Heidewirtschaft mit Schafen und Bienen betrieben bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts, als der große Preiseinbruch durch australische Wolle und billiger produzierten Rübenzucker ihnen das Wirtschaften schwierig machte.

Da kam dann die kaiserliche Forstverwaltung, die gerne den Göhrde-Wald vergrößern wollte, und kaufte allen Dübbekolder Bauern ihr Land ab. Es gibt alte Geschichten von einer Nacht in unserem heutigen Kaminzimmer, in der die Bauern gemeinsam wachten über ihrem neuerworbenen Gold. Danach wohnten Waldarbeiter und Förster in Dübbekold, bis diese aufgrund der neuen Maschinen nicht mehr gebraucht wurden. 

Und so wurde unser Haus Anfang der 70er Jahre an unsere Vorgänger verkauft, Berliner, die hier Ferienwohnungen betrieben bis 1999, als wir, Familie Kenner, das Haus kauften, nach baubiologischen Gesichtspunkten renovierten und ein Bio-Hotel aufmachten. 

Die zweite Geschichte ist unsere

die von Barbara und Kenny Kenner...

Beide sind wir hier in der Region aufgewachsen, sind fortgegangen zum Studieren und zu verschiedenen Auslandaufenthalten, haben Kommunen und Lebensprojekte gegründet. Von der Liebe zum Filmen während und nach dem Journalistikstudium über Schafzucht und ein Tagungshaus mit ökologischer Ausrichtung führte Kenny Kenner der Weg. Barbara gründete mit anderen nach ihren Auslandsaufenthalten eine Kleinkommune mit biologischer Landwirtschaft, einem kleinen Bio – Hofladen und einem ökologischen Cateringbetrieb.

Kenners LandLust in Dübbekold ist ein BIO-Hotel, das seit 18 Jahren Urlaub, Tagungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten anbietet. Das Hotel ist Ausgangspunkt und Grundlage für die neue Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft LebensLust in Dübbekold. Eingebettet in die Region der Elbtalaue, entsteht im und rund um das Hotel eine faire, nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsform. Im Laufe der nächsten Jahre werden neue Geschäftsfelder entwickelt und Wohnmöglichkeiten gebaut, in denen ca. 15 Menschen ganzheitlich leben können.

Video: guerrilla-interviews.nl

Die dritte Geschichte beginnt 2018

 

Wir werden mehr. Die Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft „LebensLust in Dübbekold“ hat sich gegründet. Neben barbara & Kenny Kenner sind nun Eva Pertzborn und Dieter Bensmann sehr willkommene neue Mitglieder.

Mit der Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft LebensLust in Dübbekold entsteht seit Januar 2018 ein Ort, an dem junge und alte Menschen ein Zuhause finden, auf Zeit, ganz lange oder auch für immer. Mit gemeinsamer Ökonomie für die, die es wollen, mit gemeinsamer Arbeit für die, die es können und wollen, mit vielen individuellen Möglichkeiten, das gemeinsame Leben zu gestalten.

 

Kenners LandLust in Dübbekold ist ein BIO-Hotel, das seit 18 Jahren Urlaub, Tagungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten anbietet. Das Hotel ist Ausgangspunkt und Grundlage für die neue Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft LebensLust in Dübbekold. Eingebettet in die Region der Elbtalaue, entsteht im und rund um das Hotel eine faire, nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsform. Im Laufe der nächsten Jahre werden neue Geschäftsfelder entwickelt und Wohnmöglichkeiten gebaut, in dem ca. 15 Menschen ganzheitlich leben können.