Texte & Gedanken aus der Landlust

Liebe Gäste, 

Es sind Texte hier in Dübbekold entstanden, teilweise von mir, teilweise in der Schreibwerkstatt. Ich habe über das Leben hier in Dübbekold geschrieben - vornehmlich die schönen Seiten, da wir Sie hier ja bewegen wollen, uns zu besuchen. Mir hat es Spass gemacht, einfach mal ein Lebensblatt zu schreiben. Vielleicht macht Ihnen das Lesen ja auch Freude. Das fände ich schön. Nun ja, viel Spass dabei. 2012 gab es hier die erste Schreibwerkstatt mit Kirsten Alers. Dabei sind wunderbare Texte entstanden. Die Texte, die nicht von mir sind, sind also mit Namen gekennzeichnet.

Barbara Kenner

Acht Ansichten eines Baumes - Anne P.

„Acht Ansichten eines Baumes, ach ja, jetzt werde ich plötzlich gefragt, nach all den Jahren in denen ich hier schon stehe und meine Blätter rauschen lasse. Acht Ansichten eines Baumes also. .."

lesen Sie hier weiter

Grenzen - Gisela M.

Die Gegend lag früher dicht am Eisernen Vorhang, Zonenrandgebiet, hier hörte Deutschland auf...

lesen Sie hier weiter

Der Wolf und der Teufel - Stefanie B.

Eines Tages verliebte sich der Teufel mit den drei goldenen Haaren in den Wolf mit den drei haarigen Beinen. Der Wolf war lange Zeit hungrig durch die Wälder gestromert, auf der Suche nach frischem Fleisch. Doch mit seinen drei Beinen war er meistens zu langsam, so dass er sich mit dem zufrieden geben musste, was die anderen Wölfe ihm übrig ließen.

lesen Sie hier weiter

Wöfin, Wolf - Christine T.

Eines Tages verliebte sich der Teufel mit den drei goldenen Haaren in den Wolf mit den drei haarigen Beinen. Der Wolf war lange Zeit hungrig durch die Wälder gestromert, auf der Suche nach frischem Fleisch. Doch mit seinen drei Beinen war er meistens zu langsam, so dass er sich mit dem zufrieden geben musste, was die anderen Wölfe ihm übrig ließen.

lesen Sie hier weiter

Spuren - Anja Z.

Die Leberwurst hinterlässt eine Duftspur im Wald, jedes Mal wenn sie vom Einkaufen im Dorf wieder nach Dübbekold zurückläuft.

lesen Sie hier weiter

Ich fand das Wort für... - Stefanie B.

... das Geräusch, das entsteht

lesen Sie hier weiter

Waldsalat - Kerstin R.

Man nehme (für 1 Generation):

lesen Sie hier weiter

Mit Vergnügen - Gisela M.

Der erste Blick aus dem Fenster am Morgen
Die Welt, wiedergefunden

lesen Sie hier weiter

Warum man den Göhrde-Mörder nie fand - Maria W.

Oder: Das unendliche Hotel

lesen Sie hier weiter

"Schnapptext" im Wald - Stefanie B.

Der Bauer hatte den Umzug nicht überlebt.

lesen Sie hier weiter

Wolfsfreundschaft - erzählt von Barbara Kenner

Die Geschichte wird in Fortzetzungen veröffentlicht.
Teil 1 Eine Geburt kann jetzt gelesen werden  - 
Es war an einem warmen Frühlingstag. Es war Anfang Mai und die Sonne wärmte den grünen Waldboden und machte ihn weich und kuschelig. Und in einer schönen, kleinen Ecke unter einer zu Boden hängenden Fichte lag ein Reh mit einem kleinen, neugeborenen Kitz. Um diese  beiden herum saßen eine ganze Menge Tiere und waren sehr still.„Wie soll es denn heißen ?“ sagte der sehr alte Hase Ranunkel ...

lesen Sie hier weiter

Unterm Birnbaum

Ich sitze auf meinem Schaukelliegestuhl und schaue auf das Wiesental. Ruhe breitet sich aus in mir, schließt mich ein mit sanften Schwingen. Mein Saftglas steht etwas kippelig auf dem Boden.

Lesen Sie hier weiter

Rosa vorlesen

Gerade habe ich den Kindern eine Abendgeschichte vorgelesen. Die von dem kleinen mutigen Schwein Rosa, das seine Brüder vor dem bösen Wolf gerettet hat. Mit viel Spannung und viel Ausdruck. Es macht doch sehr viel Spass, den bösen Wolf zu lesen ...

Lesen Sie hier weiter

Waldzeit

ch sitze auf der Terrasse. Lauer Wind streicht an mir vorbei. Der Himmel ist so blau, das es schon fast weh tut. Und die Wiesen unseres Mühlenbachtals so grün, dass es sich Postkartenfarben annähert.

Lesen Sie hier weiter

Wintersonne

Matschig war der Tag gestern. Stürmische Böen, kalter Regen, teils nieselig, teilweise auch Hagel. Kein Tag zum Rausgehen. Ich habe ihn drinnen verbracht. Habe mir Kerzen angezündet und mir ein Buch geschnappt.

Lesen Sie hier weiter

Das Mittagessen ist vorbei

Es ist Winter und dementsprechend gab es Fliedersuppe mit Apfelspelken und Grießklößchen, mhmmm. Ich liebe es, wenn meine Mutter diese Suppe kocht.

lesen Sie hier weiter